Termine nach Vereinbarung Lothringer Str. 12, 46045 Oberhausen
info@naturheilpraxis-nigella.de 02842 339 5995

„In der Tat, die beste Medizin die ihr habt, ist Hijama.“

Prophet Muhammad sallallahu alayhi wa sallam. Sahih al-Bukhari, 5731.

Das Schröpfen ist eine mehrere tausend Jahre alte Therapieform und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Durch Schröpfen sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und so eine Umstimmung in den Körpersäften erreicht werden. Dabei wird mittels kleiner Gefäße ein Vakuum auf der Haut erzeugt und so im Körperinneren ein Reiz ausgelöst. Dieser führt zu einer Erweiterung der Blutgefäße, was zu einer verstärkten Durchblutung führt, der Stoffwechsel wird so aktiviert. Mittels dieser Methode können Blockaden im Körper gelöst werden, der Energiefluss wird angeregt.

Tirmidhi berichtet, dass der Gesandte Allahs sagte: „Am besten macht ihr Hijama am 17. oder 19. und 21. Tag“ (Tirmidhi 2053)

Es werden je nach Indikation unterschiedliche Schröpfverfahren angewendet: trockenes Schröpfen; blutiges Schröpfen, bei dem die Haut vor dem Anbringen des Schröpfglases angerizt wird und so Blut aus dem Körper gezogen wird; sowie die Schröpfmassage. Blutiges Schröpfen wird unter strengen hygienischen Bedingungen durchgeführt.

In unserer Praxis wird das Schröpfen hauptsächlich an Sunna-Tagen, d.h. 17., 19. oder 21. Tag des Mondkalenders, dürchgeführt. Im Sinne des physiologischen Körper- und Naturrhythmus sind diese Tage der richtige Zeitpunkt für ausleitende Verfahren. Grundsätzlich kombinieren wir Hijama immer mit einer Schröpfmassage mit passenden Aroma-Ölmischungen. Am Termintag sollten Sie 3 Stunden vorher und 3 Stunden nachher möglichst nichts essen.